Gesangverein Edelweiß Gambach 1923 e.V.

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des GV „Edelweiß“ Gambach

am 09. März 2018 um 19.00 Uhr im Vereinsheim in der „Alten Schule“

Die Jahreshauptversammlung des GV „Edelweiß“ Gambach mit Neuwahlen der Vorstandschaft fand am Freitag, den 09. März 2018 im Vereinsheim in der „Alten Schule“ in Gambach statt.

Es waren 36 stimmberechtigte Mitglieder  anwesend.

Der Vorsitzende für Vereinsaktivitäten , Rudolf Weiglein, begrüßte alle anwesenden Mitglieder, Ehrenmitglieder und den Ehrenvorsitzenden, Werner Mück, sowie den Vertreter der Presse. Er führte an, dass die Einladungen ordnungsgemäß und zeitgenau verschickt wurden. Somit sei die satzungsgemäße Einberufung der Versammlung und die Beschlussfähigkeit gegeben. Mit einer Schweigeminute wurde der Verstorbenen des Vereins gedacht. Die Tagesordnung wurde verlesen. Es erfolgten keine Einwendungen von Seiten der Anwesenden.

Tagesordnungspunkte:

1.Bericht des Vorsitzenden für den Chorbetrieb

2.Bericht des Vorsitzenden für Vereinsaktivitäten

3.Bericht der Vorsitzenden für Finanzen

4.Bericht der Vorsitzenden für Schriftführung

5.Ehrungen

6.Neuwahlen der Vorstandschaft

7.Wünsche, Anträge und Sonstiges

Zu Punkt 1 Bericht des Vorsitzenden für den Chorbetrieb

Der Bericht wurde von der Vorsitzenden für Schriftführung und Öffentlichkeitsarbeit übernommen.

Zu Punkt 2 Bericht des Vorsitzenden für Vereinsaktivitäten

Der Bericht wurde von der Vorsitzenden für Schriftführung und Öffentlichkeitsarbeit übernommen.

Zu Punkt 3 Bericht der Vorsitzenden für Finanzen

Eileen Csapo gab detailliert Auskunft über den Kassenbestand. Die Kasse wurde 02.03.2018 von den Kassenprüfern Karl Müller und Dieter Klause geprüft und für in Ordnung befunden. Beide bestätigten die sehr gute Kassenführung und beantragten die Entlastung. Sie wurde von den Mitgliedern  einstimmig entlastet und dankte allen Zahlern, Spendern und Helfern.

Zu Punkt 4 Bericht der Vorsitzenden für Schriftführung und Öffentlichkeitsarbeit

Margaretha Schopf präsentierte den Anwesenden einen kurzen Jahresrückblick und lies alle Aktivitäten des Chors von 2017 nochmal Revue passieren. Der Chor wirkte bei mehreren Gottesdiensten in der Gambacher Kirche mit und gestaltete das Adventskonzert, was einen Erlös durch Spenden von 429,30 € erbrachte. Der Betrag wurde der Kirchenstiftung für die Renovierung des Sandsteinkreuzes gespendet.

Der Verein beteiligte sich wieder beim Ferienspaß in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring. Das Apfelsaftpressen war bei den Kindern sehr beliebt und soll auch 2018 wieder stattfinden.

Seit Anfang Januar 2018 konnte mit Initiative von Eileen Csapo der junge Chor „VocaloSound“ gebildet werden. Frau Csapo berichtete kurz über das Zustandekommen des Chors. Inzwischen seien es 20 Sängerinnen  und es dürfen noch mehr werden.

Der Verein hat 126 Mitglieder, davon sind 28 aktive Sängerinnen und Sänger. Der angekündigte Josefstag für 2018 muss leider entfallen, doch für 2019 ist er in Planung.

Punkt 5  Ehrungen

Margaretha Schopf und Rudolf Weiglein führten die Ehrungen durch.

Es wurden geehrt:

Für 10 Jahre aktives Singen im Chor: Beitel Tanja, Fischer Monika

Für 25 Jahre aktives Singen im Chor: Schott Werner,

Für 65 Jahre aktives Singen im Chor: Klein Konrad

Alle Geehrten erhielten Urkunden und Ehrennadeln vom Fränkischen Sängerbund sowie Urkunden und kleine Präsente vom Verein

Für passive Mitgliedschaft:

10 Jahre Berchthold Heidi

25 Jahre Füller Siegfried, Heßdörfer Regina, Schott Roswitha und Schopf Berthold

40 Jahre Schott Theodor, 50 Jahre Schmitt Helene und Schupp Martha

60 Jahre Bach Franz, 65 Jahre Pfaff Philipp und Pfaff Erwin

Alle Geehrten erhielten Urkunden und kleine Präsente vom Verein

Punkt 6 Neuwahlen der Vorstandschaft

Die Entlastung der alten Vorstandschaft erfolgte einstimmig.

Es wurde ein Wahlausschuss gebildet:

Mück Werner, Klause Dieter, Kinner Eugen

Nach Befragung der Anwesenden wurde beschlossen und verkündet:

Die Wahl des Geschäftsführenden Vorstandes und des Beirates soll per Handzeichen gewählt werden.

Gewählt wurden folgende Vorsitzende:

1. Vorsitzender für Chorbetrieb, Rudolf Weiglein, geb.: 24.02.1950, Bachgasse 8, 97753 Karlstadt

2.  Vorsitzender für Vereinsaktivitäten, nicht besetzt

3.  Vorsitzende für Finanzen, Eileen Csapo, geb.: 28.02.1974, Baumgartenstr. 35, 97753 Karlstadt

4.  Vorsitzende für Schriftführung und Öffentlichkeitsarbeit, Margaretha Schopf, geb.: 25.11.1948, Hochstr. 15 a, 97753 Karlstadt

 

Wahlergebnis nach Auszählung der Stimmen durch den Wahlausschuss:

Vorsitzender für Chorbetrieb             Weiglein Rudolf         36ja-Stimmen             0 Enthaltungen

Vorsitzende für Finanzen                   Eileen Csapo            36ja-Stimmen             0 Enthaltungen

Vorsitzende für Schriftführung         Margaretha Schopf     35ja-Stimmen             1 Enthaltung

Es wurde die erforderliche Mehrheit erreicht.

Die gewählten Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes nahmen die Wahl an.

Die folgenden Mitglieder des Beirates wurden ebenfalls per Handzeichen gewählt:

Notenwartin   Gehrig Brigitte

Vereinsbotin    Weiglein Ruth

Beisitzer          Bayer Dorothea, Beitel Tanja

Fahnenabordnung:

Schott Werner, Mehler Christa, Gehrig Anneliese

Kassenprüfer:

Klause Dieter, Schopf Berthold

Die erforderliche Mehrheit wurde erreicht.

Die Nominierten wurden mit 36 Stimmen einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an.

Zu Punkt 7 Wünsche , Anträge und Sonstiges

Mück Werner lobte Dorothea, dass sie den Damenstammtisch aufrecht erhält und er selbst organisiert Unternehmungen für die Männer. Er hofft, dass in 2 Jahren vielleicht die Jungen  in der Vorstandschaft mitarbeiten. Die neuen Sängerinnen müssen sich erst einleben, man kann Posten nicht aufdrängen, auch ist es so, Vereine wie früher gibt es nicht mehr. Er dankte allen für ihre Hilfe und dass es weiter geht, die Vorsitzenden arbeiten als Team zusammen.

Zu den beiden gewählten Beisitzern kann man noch freiwillige dazu nehmen, wie Josef Mehler, Anton Rosen , Werner Schott, wenn es erforderlich ist.

Vorschlag von Rudolf Weiglein, dass ein Vorsitzender sich jemand zum Helfen bei kleinen Festen, oder als Vertretung im Urlaub suchen kann. Festlichkeiten machen viel Arbeit mit Planung und Durchführung, da sind alle Vorstände gefragt, z. B. der Faschingszug. Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, dürfen wir nicht nur Einnahmen haben sondern müssen auch Geld ausgeben.

Karl Müller führte an, dass das Geld 20 Jahre reicht, wenn pro Jahr 2000,00 € mehr Ausgaben als Einnahmen sind. Das Vereinsheim ist relativ günstig, da nur die Nebenkosten zu zahlen sind.

Schott Werner stellte sich nach 25-jähriger Mitgliedschaft und 22-jähriger Tätigkeit in der Vorstandschaft nicht mehr zur Wahl. Schopf Margaretha hielt eine kleine Laudatio und führte einige der vielen Aktivitäten wie Beatabende, Hüttengaudis, Schafkopfabende usw. auf. Sie dankte ihm für die Hilfe und die gute Zusammenarbeit in all den Jahren und das Angebot, weiterhin für die Fahnenabordnung zuständig zu sein. Er erhielt eine kleine Geschenkkiste mit Bier und Süßigkeiten für die geleistete Arbeit im Verein. Die offizielle Versammlung wurde um ca. 20.45 Uhr beendet und zum gemütlichen Beisammensein übergegangen.

Margaretha Schopf, Schriftführerin

 

Jahresbericht 2017

Ich beginne mit der Jahreshauptversammlung des Gesangvereins „Edelweiß“ Gambach am Freitag, den 17. März 2017 um 19.00 Uhr im Vereinsraum in der „Alten Schule“ in Gambach. Es waren 26 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.

Wieder ging ein ereignisreiches Jahr für den Gesangverein zu Ende. So werde ich nochmal einen Rückblick halten.

Am Freitag, den 13. Januar 2017 waren Eileen Csapo, Werner Schott und Margaretha Schopf zum „Dankeschönabend“ ins Pfarrheim geladen, an dem wir die Spende des Adventskonzerts in Höhe von 422,00 € an die Kirchenstiftung übergaben. Sie soll für die Renovierung des Steinkreuzes am Aufgang zur Kirche verwendet werden. 

Am 16. Januar 2017 besuchten Werner Schott und Margaretha Schopf die Jahresversammlung des Sängerkreises Würzburg im Fränkischen Sängerbund, an der alle angeschlossenen Gesangvereine des Sängerkreises teilnehmen. Der 1. Vorsitzende ist Gruppenchorleiter, Mathias Rudolph, Karlburg, der 2. Vorsitzende ist Clemens Hoßmann aus Eußenheim. 

Am 27. Februar, Rosenmontag, hatten wir wieder unseren Vereinsraum für Faschingsfreunde geöffnet. Dieser lustige Abend mit Vorträgen, Gesang und Sketchen von den Sängerinnen und Sängern und der Moderation von Dorothea war gelungen und kam bei allen gut an. 

Am 01. März fand unser traditionelles Fischessen statt, bei dem jedoch einige Mitglieder fehlten.

Am 09. April , Palmsonntag, gestalteten  wir die Messe in der Kirche in Gambach gesanglich mit.

Am 11. Juni  gestalteten wir wieder den Gottesdienst an der Wengertskapelle gesanglich mit. Das Wetter war wunderbar, so macht es viel Freude in der Natur mit der herrlichen Umgebung zu singen. 

Sommerpause vom 25. Juli bis 12. September

Am 5. September trafen wir uns zum gemütlichen Beisammensein im Vereinsraum, da es terminlich mit einem Abschluss vor den Ferien nicht geklappt hat.

Am 11. September war der letzte Termin für den Ferienspaß der Kinder unter dem Motto: „Apfelsaft mit dem Gesangverein „Edelweiß“. Leider gab es im Jahr 2017 keine gute Apfelernte, da viel erfroren war. Doch Werner Schott machte ist möglich und holte genug Äpfel herbei, so dass die Kinder Apfelsaft pressen konnten. Karlheinz Müller brachte die Presse und Gerätschaften mit. Die Kinder hatten viel Spaß dabei und konnten Saft mit nach Hause nehmen. Vielen Dank an Werner und Roswitha sowie Anton und Karlheinz Müller für die Hilfe.

Am 12. September war die erste Chorprobe nach den Ferien , es wurde für Erntedank geprobt.

Am 01. Oktober gestalteten wir die Hl. Messe gesanglich mit . Danach muss ten wir für unser Adventskonzert proben.

Am 3. Dezember war unser Adventskonzert in der Kirche in Gambach. Es war wunderbar gelungen, wir wurden von vielen Besuchern angesprochen und gelobt. Besonders gefiel unser singender Einzug mit den Lichtern in der Hand sowie die Liedauswahl.

Am 13. Dezember veranstalteten wir für unsere Senioren den Altennachmittag in unserem Vereinsraum . Er war adventlich gehalten mit Singen von Weihnachtsliedern, Gedichten und Geschichten. Es gab Kaffee und gespendete Kuchen sowie eine Brotzeit. Der Nachmittag war gut besucht, es waren ca. 40 Senioren anwesend. 

Unsere Fahnenabordnung war an mehreren Termin aktiv. Das war am Palmsonntag,  am 27. Mai Floriansfest, am 14. Juni Fronleichnam, 1. Oktober, Erntedankfest,19.November Volkstrauertag.

VocaloSound  (Erste Chorprobe 10.Januar 2018)

Zum Jahresanfang gab es freudige Nachrichten. Es hat sich ein noch junger, in der Probephase  befindlicher Chor zusammen gefunden. Inzwischen sind es ca 20 Sängerinnen unter Leitung von unserer Dirigentin Katharina Otto. Eileen hat die Sache in die Hand genommen und kann dazu mehr berichten. Wir hoffen auf gutes Gelingen weiterhin und viel Freude beim Singen.

Leider gibt es auch zu berichten, dass die Aktion zum Gründen eines Dorfladens nicht gelungen ist, da laut Presse zu wenig Beteiligung war. Auch der Wanderverein löste sich auf, da sich keine neue Vorstandschaft gefunden hat. Es ist schade, dass nun schon der zweite Verein aufgeben mußte.

Die neuste schlechte Nachricht ist nun, dass auch die Sparkasse mangels Masse schließt.

Um nochmal auf den Faschingszug zurückzukommen, sind wir alle heilfroh, dass sich die Mitwirkenden vernünftig verhalten haben und nichts passiert ist und niemand zu Schaden kam.

Die Kosten belaufen sich auf ca. 130,00 €. Die Versicherung ca. 100,00 €, plus 10,20 € Gebühr für die Stadt plus ca. 26,00 GEMA-Gebühr

Ausblick für 2018: Ferienspaß „Apfelsaft“, Seniorennachmittag im Dezember, Adventskonzert am 1. Advent

Margaretha Schopf 


Jahreshauptversammlung des GV „Edelweiß“ Gambach am 17. März 2017

Beginn 19.00 Uhr im Vereinsheim in der „Alten Schule“ Gambach

Protokoll der Jahreshauptversammlung 2017

Ich beginne mit der Jahreshauptversammlung am Freitag, den 17. März 2017 um 19.00 Uhr im Vereinsheim in der „Alten Schule“ in Gambach. Es waren 26 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.

Vorsitzender für den Chorbetrieb, Werner Schott, eröffnete die Versammlung. Er begrüßte alle Anwesenden, besonders die Ehrenmitglieder und den Ehrenvorsitzenden und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Er verlas die Tagesordnungspunkte. Es erfolgten keine Einwendungen.

Tagesordnungspunkte:

Punkt 1 Bericht des Vorsitzenden für Chorbetrieb

Nach dem Totengedenken dankte Herr Schott allen Sängerinnen und Sängern für die Hilfsbereitschaft und die gute Zusammenarbeit innerhalb des Vereins, den Besuch der zahlreichen Chorproben sowie allen Helfern bei unseren Aktivitäten und gab einen kurzen Rückblick.

Punkt 2 Bericht des Vorsitzenden für Vereinsaktivitäten

Rudolf Weiglein, berichtete über die geselligen Aktivitäten des Vereins.

Punkt 3 Bericht der Vorsitzenden für Schriftführung

Margaretha Schopf, lies die Auftritte des Chors nochmal Revue passieren.

Punkt 4 Bericht der Vorsitzenden für Finanzen

Eileen Csapo, berichtete über einen soliden Kassenbestand und dankte  allen Zahlern, Helfern und Spendern sowie den Zuschußgebern. Die Kasse wurde am 08. 02. 2017 von den Kassenprüfern Karl Müller und Dieter Klause geprüft und in Ordnung befunden. Karl Müller bat um Entlastung der Kasse. 2016 waren die Ausgaben um 1500,00 € höher als die Einnahmen.

Punkt 5 Bericht der Chorleiterin

Chorleiterin, Katharina Otto, fehlte entschuldigt. Werner Schott gab einen kurzen Bericht  ab.

Werner Schott berichtete von der Zusammenkunft der Vereine am 11.März 2017 im TSV Sportheim. Da der Gesangverein 2018 federführend ist, sollten sich die Teilnehmer am Faschingszug beim Gesangverein anmelden. Es sind einige Formalitäten zu beachten. Die Kosten , ca. 150,00 € werden auf die Vereine umgelegt. Da wir auch den Maibaum aufstellen sollten, hat Werner Schott sich an junge Mitglieder gewandt. In unserem Verein haben alle eine Altersgrenze erreicht, die dies nicht mehr zulässt. Wir öffnen jedoch an Rosenmontag unseren Raum zum Fasching feiern und evtl.  den Josefstag.

Punkt 6 Ehrungen

Es wurden geehrt:

Bayer Dorothee  und Bach Lioba für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft im Chor. Sie erhielten Urkunden vom Fränkischen Sängerbund und vom Verein und goldene Ehrennadeln.

Werner Schott dankte beiden für ihre langjährige Treue zum Verein und überreichte noch ein Blumenpräsent.

Tanja Tschanter und Ursula Müller-Fecher wurden für 10 Jahre aktives Singen im Chor vom Fränkischen Sängerbund mit Abzeichen und mit Urkunden vom Verein geehrt.

Weiterin wurden Gerda Ruppert für 25 Jahre und Hermann Schwarz für 10 Jahre passive Mitgliedschaft mit Urkunden und Wein geehrt (beide entschuldigt)

Punkt 7 Wünsche und Anträge

Anton Rosen fragte an, was mit dem Abstell-Raum vom Wanderverein geschieht, da dieser aufgelöst ist. Der GV könnte ihn ganz übernehmen. Margaretha Schopf wird bei der Stadt den Antrag stellen, den kleinen Raum zu übernehmen.

Es entstand eine Diskussion über den Faschingszug und die verschärften Auflagen.

Ausblick: Die Ferienspaßaktion in Zusammenarbeit mit den KjR wird der Verein im September, am Ende der Sommerferien, wenn die Äpfel reif sind durchführen. Werner Schott hat Streuobstwiesen und Müller Karlheinz wird die Saftpresse stellen. Dann heißt es„Apfelsaft mit dem Gesangverein.“

Es kamen keine Wortmeldungen mehr so bedankte sich Werner Schott bei allen Anwesenden und schloss die Versammlung.

Protokollbuch liegt auf und  kann eingesehen werden.

Margaretha Schopf

Vorsitzende für Schriftverkehr

  


 

Bericht über die JHV des GV „Edelweiß“ Gambach vom 04.03.2016

Der GV „Edelweiß“ Gambach  hielt seine Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen ab und ehrte langjährige Mitglieder.

Die Vorsitzende für den Chorbetrieb, Dorothea Bayer, präsentierte den anwesenden Mitgliedern einen kurzen Jahresrückblick und dankte allen Sängerinnen und Sängern für den Besuch der zahlreichen Chorproben und Auftritte sowie den Mitgliedern und Helfern bei verschiedenen Aktivitäten. Trotz gesanglicher Präsentation in der Öffentlichkeit sei kein Zuwachs zu verzeichnen, den wir dringend bräuchten, viele Vereine würden ums Überleben kämpfen, so Bayer. Die Dirigentin, Katharina Otto, sei mit dem Chor sehr zufrieden und es liegen einige Einladungen zur Konzertteilnahme bei befreundeten Chören vor. Bayer gab bekannt, dass sie das Amt als Vorsitzende für den Chorbetrieb zur Verfügung stelle. Sie war 12 Jahre zweiter Vorstand und

10 Jahre erster Vorstand, bzw. Vorsitzende für den Chorbetrieb. Sie bedankte sich bei den Vorstandskollegen  und sagte, dass es nicht langweilig war und es Spaß gemacht hat. Der „Frauenstammtisch“ jeden zweiten Freitag im Monat wurde von ihr ins Leben gerufen und auch gut angenommen. Sie wird sich aber auch in Zukunft gerne einbringen, z. B. bei den Älteren und Rentnern des Vereins.

Werner Schott, Vorsitzender für Vereinsaktivitäten berichtete über die Durchführung der letzten „Hüttengaudi“ am Rosenmontag in der Musikhalle in Gambach. Die Besucherzahlen seien rückläufig und auch das Helferpersonal habe die Altersgrenze erreicht. Es werden Bemühungen nach kleineren Veranstaltungen angestrebt, um Einnahmen zu bekommen, damit die Chorleitung finanziert werden kann.

15 Kinder nahmen  am  Ferienspaß der Gambacher Vereine teil. Sie trafen sich auf der Streuobstwiese von Werner Schott  und sammelten unter fachkundiger Leitung von Karlheinz Müller Äpfel, die sie zu Apfelsaft pressten. Schott betonte, dass dies ein gelungener Nachmittag war und den Kindern viel Spaß bereitet habe. Er dankte allen Helfern.

Vorsitzende für Schriftführung und Öffentlichkeitsarbeit, Margaretha Schopf, lies in ihrem Jahresbericht die Aktivitäten von 2015 nochmal Revue passieren. Dies waren u. a. Auftritte bei befreundeten Chören,  die gesangliche Mitgestaltung der Hl. Messe an der „Wengertskapelle“, die „Musikalische Dorfwanderung“ und das vorweihnachtliche Konzert in der Gambacher Kirche. Geplante Termine für den Chor sind die Auftritte  am Samstag, den 19. März beim Liederabend in Steinfeld, am 23. April beim Liederabend in Stetten, am 05. Juni beim Platzsingen in Leinach, am 11. Juni beim Liederabend in Wernfeld, am 26. Juni in Schwebenried, am 24. Juli in Mühlbach und beim Adventskonzert am 27. November in Gambach.

Über den Kassenbestand gab die Vorsitzende für Finanzen, Eileen Csapo, detailliert Auskunft und bedankte sich bei allen Spendern und Helfern. Sie wurde einstimmig entlastet.

Die Neuwahl der Vorstandschaft brachte folgendes Ergebnis: Der  Vorsitzende für den Chorbetrieb ist Werner Schott, der Vorsitzende für Vereinsaktivitäten ist Rudolf Weiglein. Als Vorsitzende für Finanzen wurde Eileen Csapo und als Vorsitzende für Schriftverkehr und Öffentlichkeitsarbeit wurde Margaretha Schopf wieder gewählt. Notenwartin bleibt Brigitte Gehrig, Vereinsbotin Ruth Weiglein, Beisitzer Dorothea Bayer, Monika Fischer, Josef Mehler, Anton Rosen. Kassenprüfer Karl Müller und Dieter Klause, Fahnenabordnung Hugo Kießling, Christa Mehler, Anneliese Gehrig.

Für langjährige Treue zum Verein konnten wieder einige Mitglieder geehrt werden. Für 10 Jahre aktives Singen im Chor wurde Dieter Klause geehrt. Er erhielt eine Urkunde sowie einen Boxbeutel vom Verein und ein Abzeichen vom Fränkischen Sängerbund. Für 10 Jahre passive Mitgliedschaft wurden Carola Klause (verhindert), Georg Gehrig (verhindert) Alexandra Dreide (verhindert), für 50 Jahre passive Mitgliedschaft Anni Schrauth geehrt. Sie erhielten Urkunden vom Verein und ein Präsent.

Es wurde ein Antrag gestellt, laut Satzung eine Ehrenamtspauschale in Höhe von 720,00 €, für die ehrenamtliche Tätigkeiten der Vorsitzenden, zu gewähren. Dies soll rückwirkend für das Jahr 2015 gelten und wurde durch Abstimmung per Handzeichen von den Mitgliedern genehmigt.

Ehrenvorsitzender Werner Mück dankte der scheidenden Dorothea Bayer  für ihre 22-jährige Tätigkeit als Vorsitzende, was sie mit viel Freude und Elan getan hat. Er sei damals sehr froh gewesen, dass Bayer seinen Posten übernahm. Auch neuer Vorsitzender für den Chorbetrieb, Werner Schott, dankte für die gute Zusammenarbeit. Bayer wurde mit einem Essensgutschein und einem Blumenpräsent verabschiedet.

 


Jahreshauptversammlung des GV „Edelweiß“ Gambach

am 06. März 2015 um 19.00 Uhr im Vereinsheim in der „Alten Schule“

Die Jahreshauptversammlung des GV „Edelweiß“ Gambach fand am 06. März 2015 im Vereinsraum statt. Es waren 34 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.

Der Beginn war um ca.19.10 Uhr.

Frau Dorothea Bayer eröffnete die Sitzung und begrüßte alle Anwesenden, besonders den Ehrenvorsitzenden, Herrn Werner Mück mit Gattin, die Ehrenmitglieder Konrad Klein, Anton Rosen und Dieter Gehrig sowie den 1. Gruppenvorsitzenden der Sängergruppe Karlstadt, Herrn Erwin Keller.

Die Dirigentin des Chors, Frau Katharina Otto, hat sich entschuldigt, da sie eine Fortbildung hat.

Die Einladungen wurden ordnungsgemäß und zeitgenau versandt.

In einer Schweigeminute wurde den Verstorbenen des vergangenen Jahres gedacht.

Frau Bayer verlas die Tagesordnungspunkte. Sie führte an, dass die satzungsgemäße Einberufung der Versammlung und die Beschlussfähigkeit gegeben sei. Es erfolgten keine Einwendungen von Seiten der Anwesenden.

Die Tagesordnungspunkte waren:

Berichte des geschäftsführenden Vorstandes

1.                  Vorsitzender für Chorbetrieb

2.                  Vorsitzender für Vereinsaktivitäten

3.                  Vorsitzender für Finanzen

4.                  Vorsitzender für Schriftführung und Öffentlichkeitsarbeit

5.                  Bericht der Chorleiterin

6.                  Bekanntgabe und Abstimmung über Ergänzung in §5 und §9 der neuen Satzung

7.                  Ehrungen

8.                  Wünsche und Anträge

Zu Punkt 1 Bericht des Vorsitzenden für den Chorbetrieb

Frau Bayer äußerte die Sorge, dass die schwindende Zahl von Mitgliedern ein Problem sei. Trotz Werbung durch Präsentation des Chors in Konzertauftritten und auch Propaganda durch Mund-zu-Mund, zeigen sich keine Neuzugänge an Sängerinnen und Sängern. Die jungen Eltern des Kinderchors wurden auch angesprochen zum Chor zu kommen, doch es fehlt die Bereitschaft, an den wöchentlichen Chorproben teilzunehmen. Es soll eine neue Werbekampagne durchgeführt werden mit einem neuen Flyer. Hierzu werden Vorschläge gerne angenommen, so Frau Bayer. Wir haben eine junge und engagierte Chorleiterin, bei der moderne, auch englische Lieder gesungen werden. Frau Bayer führte an, dass laut Medien Singen bis ins hohe Alter möglich sei und jung hält. Es stehen vier Einladungen zu Konzerten an, so ist regelmäßiges Proben angesagt. Der Kinderchor ruht zur Zeit, da Frau Maselli aufgekündigt hat und wir auch keine Kinder mehr ab 6 Jahren im Chor hatten. Wir freuen uns, dass Anton Rosen wieder gesund ist, denn er sorgt dafür dass der Proberaum warm ist und Getränke vorhanden sind. Wir hoffen auf den Abschluss im Sommer bei Christa und Sepp auf dem „Acker“ und wünschen, dass unsere Vorhaben gelingen und wir 2023 unser 100 jähriges Jubliäum feiern können.

Zu Punkt 2 Bericht des Vorstandsmitgliedes für Vereinsaktivitäten

Herr Werner Schott berichtete kurz von der durchgeführten Hüttengaudi, die wieder ein voller Erfolg war und ohne nennenswerte Zwischenfälle abgelaufen sei. Der Shuttle-Service wurde gut angenommen und die Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr klappte bestens. Hier ein

Seite 2 zum Protokoll der Jahreshauptversammlung am 06. März 2015

Dank an alle Helfer und an die Vorstandschaft der Feuerwehr. Auf Wunsch einiger Vereinsmitglieder wird in diesem Jahr wieder ein interner Preisschafkopf durchgeführt werden.

Zu Punkt 3 Bericht des Vorsitzenden für Finanzen

Am 25.Februar wurde die Kasse von Herrn Karl Müller und Herrn Dieter Klause geprüft und in Ordnung befunden. Beide bestätigten die sehr gute und ordnungsgemäße Kassenführung und beantragten die Entlastung. Durch einige Anschaffungen wie Kopierer, Kühlschrank, Laptop sowie eine Steuernachzahlung, waren die Ausgaben höher als die Einnahmen. Doch es sei noch ein gutes finanzielles Polster vorhanden, führte Frau Eileen Csapo an. Sie dankte den Spendern und auch den Helfern bei der Hüttengaudi sowie dem Vorstandsmitglied ,Anton Rosen, für das Kassieren des Beitrages bei den Barzahlern. Ein Dank auch an die Zuschussgeber, das waren die Stadt Karlstadt, die Raiffeisenbank und der Kreisjugendring sowie der Fränkische Sängerbund.

Die Entlastung der Kassiererin wurde einstimmig durch Handzeichen beschlossen.

Zu Punkt 4 Bericht des Vorsitzenden für Schriftführung und Öffentlichkeitsarbeit

Frau Margaretha Schopf ließ das Probejahr 2014 nochmals Revue passieren. Es gab einige Auftritte. In der Gambacher Kirche gestaltete der Chor die Messe gesanglich mit und bei anderen Vereinen trug der Chor einige Lieder vor. Ein Probesonntag wurde durchgeführt und der Verein beteiligte sich wieder am Ferienprogramm der Gambacher Vereine, in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring. Es nahmen 15 Kinder teil. Auch für 2015 sind zahlreiche Veranstaltungen geplant.

Zu Punkt 5 Bericht der Chorleiterin

Frau Katharina Otto war leider verhindert und hat sich entschuldigt.

Zu Punkt 6  Bekanntgabe und Abstimmung über Ergänzung in §5 und §6  der neuen Satzung

Frau Bayer trug die Punkte vor

Ergänzung und Abstimmung über

§ 5 Pflichten der Mitglieder

            „Dieser darf die Höhe von 5 Jahresbeiträgen nicht übersteigen.“

§ 9 Der Vorstand

Seite 5

            „Im Innenverhältnis gilt:“

Seite 5, Absatz 3, alt: Vorsitzender, neu:

            „Die Vorstandsmitglieder“.......

Abstimmung der Ergänzungen wurden per Handzeichen einstimmig beschlossen.

Seite 3 zum Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 06. März 2015

Zu Punkt 7 Ehrungen

Geehrt wurden für die langjährige Treue zum Verein folgende Mitglieder:

Für 40 Jahre aktives Singen im Chor             Maria Vetter

Für 40 Jahre aktives Singen im Chor             Christa Mehler

Für 25 Jahre aktives Singen im Chor             Margaretha Schopf

Für 40 Jahre Mitgliedschaft (passiv)             Hannelore Holderried

Für 40 Jahre Mitgliedschaft (passiv)             Heidrun Pfaff

Für 40 Jahre Mitgliedschaft (passiv)             Brigitte Schott

Für 40 Jahre Mitgliedschaft (passiv)             Friedbert Strohmenger (verhindert)

Für 25 Jahre Mitgliedschaft (passiv)             Dieter Bayer (verhindert)

Für 25 Jahre Mitgliedschaft (passiv)             Reinhard Kluge

Herr Keller überreichte eine Urkunde sowie das goldene Abzeichen vom Fränkischen Sängerbund an Maria Vetter und Christa Mehler. Margaretha Schopf erhielt eine Urkunde und das silberne Abzeichen. Frau Bayer überreichte die Urkunden vom Gesangverein „Edelweiß“und ein Präsent und beglückwünschte die Geehrten für die langjährige Treue zum Verein.

Für die passive Mitgliedschaft erhielten die Mitglieder ebenfalls Urkunden vom Gesangverein und ein Präsent.

Herr Keller sprach ebenfalls seine Glückwünsche an alle aus und wünschte viel Erfolg für das Fortbestehen des Vereins. Auch in anderen Vereinen fehlen Sängerinnen und Sänger, so Herr Keller.

So stünde der Gemündener Verein kurz vor der Auflösung.

Zu Punkt 8 Wünsche und Anträge

Frau Michaela Joa erinnerte an Ihren Vorschlag von der letzten Jahreshauptversammlung vom 27.06.2014. Sie wünschte eine neue Kleiderordnung der Chormitglieder für den Auftritt. Doch bis jetzt sei noch nicht darüber gesprochen worden. Dies soll während der Chorprobe, wenn alle Chormitglieder anwesend sind getan werden, sagte Frau Bayer.

Dieter Fenn sucht für die Erstellung eines neuen Jahrbuches bzw. Chronik und Material der letzten 30 Jahre . Er hat bereits Bildmaterial gesammelt, jedoch ist dies ohne Namen der Abgebildeten Personen. Es sollte jemand sein, der die Leute im Dorf kennt. Dies könnten Konrad Klein und Dieter Gehrig sein.

 20.30 Uhr  offizielles Ende der Sitzung

 Im Anschluß zeigte Rudi Weiglein mit seinem Laptop und Beamer verschiedene Auftritte des Chors

und auch vom Kappenabend, was sehr lustig war.

Bericht der Schriftführerin Margaretha Schopf

 


Jahreshauptversammlung des GV „Edelweiß“ Gambach vom 27.06.2014

Der Gesangverein „Edelweiß“ Gambach hielt Neuwahlen ab, führte eine Änderung der Satzung durch und ehrte langjährige Mitglieder

Wahlen, Ehrungen und eine Änderung der Satzung standen im Fokus der Jahreshauptversammlung des Gesangvereins „Edelweiß“ Gambach e. V. Die bisherige 1.Vorsitzende, Frau Bayer berichtete von den Aktivitäten des letzten Jahres und dankte allen Mitgliedern und Helfern. Sie berichtete vom Konzert in der Gambacher Pfarrkirche mit mehreren Chören, anlässlich der 90­Jahrfeier des Gesangvereins sowie von der gelungenen Hüttengaudi in der Faschingszeit. Ein Dirigentenwechsel hat ab Januar 2014 stattgefunden, was sich gesanglich als sehr positiv auf die Sängerinnen und Sänger auswirkte. Frau Katharina Otto konnte gewonnen werden, eine junge ausgebildete Dirigentin. Am Sonntag, den 15. Juni 2014 wurde die Mitgestaltung der Messe an der Wengertskapelle und die anschließende Matinee, bei der einige Lieder im Wechsel mit der Spätlese des Musikvereins dargeboten wurden, durchgeführt. Weitere Termine im Juli sind noch in Aussicht. Die Chorproben werden nun jeden Dienstag um 20.00 Uhr im Vereinsraum des Gesangvereins abgehalten. Es würden noch neue Sängerinnen und Sänger gebraucht, besonders im Tenor, so Frau Bayer.

Durch die Änderung der Satzung ergaben sich einige Neuerungen. Die neue Satzung wurde einstimmig angenommen. Der Vorstand besteht jetzt aus dem geschäftsführenden Vorstand und dem Beirat.

Der geschäftsführende Vorstand: Die Vorsitzende für den Chorbetrieb ist Dorothee Bayer, Vorsitzender für Vereinsaktivitäten ist Werner Schott, Kassiererin Eileen Csapo, die Vorsitzende für Schriftführung und Öffentlichkeitsarbeit ist Margaretha Schopf.

Der Beirat besteht aus der Chorleiterin Katharina Otto, der Notenwartin Brigitte Gehrig, der Vereinsbotin Ruth Weiglein und den Beisitzern Reiner und Walter Heßdörfer, Josef Mehler, Anton Rosen, Monika Fischer und Rudolf Weiglein.

Fahnenabordnung : Christa Mehler, Anneliese Gehrig und Hugo Kießling.

Frau Bayer dankte den Zurückgetretenen für ihre Arbeit und die gute Zusammenarbeit. Die Chorleiterin des Kinder­ und Jugendchors, Frau Annika Maselli, berichtete über die Chorarbeit mit diversen Auftritten. Endlich konnte das einstudierte Musical „Blauland“ zusammen mit dem Laudenbacher Kinderchor aufgeführt werden, am 17. Mai im Rathaus in Laudenbach und am 18. Mai in Gambach. Die Mühe hat sich gelohnt, denn die Sängerinnen und Sänger bekamen großen Applaus.

Geehrt wurden langjährige Mitglieder: 40 Jahre aktives Singen im Chor Anneliese Gehrig, seit 50 Jahren passives Mitglied ist Alexander Gehrig und 25 Jahre passives Mitglied Roland Manger.

Ein Sommerfest als Abschluss der Chorprobenzeit wird wieder veranstaltet werden. Frau Bayer wies nochmals auf den Frauenstammtisch jeden zweiten Freitag im Monat hin und Werner Mück stellt sich für die Organisation von diversen Aktivitäten für Rentner bzw. Pensionäre des Chors zur Verfügung. Diese sollen jeden ersten Dienstag im Monat stattfinden.

 


 

Bericht über die Jahreshauptversammlung vom 01.03.2013 (Main-Post)

Mit einem Lied begrüßte der Chor des Gesangvereins Edelweiß Gambach seine Gäste zur Jahreshauptversammlung. Vorsitzende Dorothee Bayer gab einen kurzen Abriss der Aktivitäten im letzten Jahr, als da waren Teilnahme an Liederabenden, Mitgestaltung zweier Messen in der neu gestalteten Gambacher Kirche, gemütliches Beisammensein zum Abschluss des Probenjahres und einiges mehr.

Wechsel der Chorleiterin

Eine wichtige Änderung im letzten Probejahr war der Wechsel der Chorleiterin: Nach Alexandra Schüpfer leitet nun die Harfenistin und Dirigentin Ann Derrez den Chor. Für die kommenden Monate sind einige Auftritte geplant. Als wichtiges Datum ist hier der 16.November zu nennen. An diesem Tag hat die Vorstandschaft ein Kirchenkonzert vorgesehen. Anlässlich des 90. Geburtstages des Vereines soll dieses besonders festlich und abwechslungsreich gestaltet werden. Mit verschiedenen Chören und Musikgruppen hofft der Verein auf viele Gäste.

Die Anzahl der Sängerinnen und Sänger mit 35 Personen sei bis auf einen Neuzuwachs im Sopran konstant geblieben, ebenso die Gesamtmitgliederzahl von 140 Personen. Aber neue Sängerinnen und Sänger werden dringend benötigt und seien jederzeit willkommen. Die Vorsitzende wies darauf hin, dass zwei Drittel der Chormitglieder bereits im Rentenalter sind, jüngere Mitsänger also dringend gebraucht würden, besonders die Männer sind auf Zuwachs angewiesen. Der Tenor zum Beispiel ist mittlerweile auf drei Personen geschrumpft. Interessenten sind eingeladen, donnerstags ab 20 Uhr im Sängerheim in der alten Schule mitzusingen.

Die Vorsitzende betonte, dass die Weitergabe der Vereinsleitung in jüngere Hände ihr Wunsch und ihr Ziel seien für das kommende Jahr. Sie regte an, auch die Chorliteratur, die gesamte Chorarbeit der heutigen modernen Zeit anzupassen und hierdurch an Musik und Gesang interessierte junge Leute und Junggebliebene zum Mitmachen zu animieren.

Die Vorsitzende bedankte sich bei allen Akteuren, Helfern und Vorstandsmitgliedern für die vorzügliche Hilfsbereitschaft, hier vor allem bei Eileen Csapo für die Kassenführung, die jetzt per Computer getätigt wird, und bei Tanja Tschanter für die umfangreiche Arbeit als Schriftführerin. Der Zusammenhalt sei nach wie vor sehr gut, auch über das Singen hinaus. So treffen sich die Sängerinnen einmal monatlich zum gemütlichen Beisammensein, und auch für die Senioren des Vereines sind solche Treffen vorgesehen.

Der Kinderchor unter der Leitung von Annika Maselli ist nach einer Durststrecke jetzt wieder gewachsen. So ist es möglich, dass mit der Probe zu dem Singspiel Blauland begonnen wurde. Das ist für die Kleinen eine tolle Sache, und die Kinder sind mit Feuereifer dabei, betonte Margarethe Schopf, die den Kinderchor betreut. So ist sie es auch, die die jährlichen Auftritte, die Ausflüge, die Extrasingstunden zu Fasching, Ostern und auch Weihnachten organisiert und begleitet. Kinder ab fünf Jahre, die gern singen, sind willkommen. Es darf auch hier geschnuppert werden, donnerstags ab 17 Uhr im Sängerheim, alte Schule.

Zahlreiche Ehrungen aktiver Sängerinnen und Sänger rundeten den Abend ab. Diese ehrenvolle Aufgabe übernahm der Vorsitzende der Sängergruppe Karlstadt, Erwin Keller.

So wurden geehrt für 25 Jahre Singen und genauso lange Botin des Vereines Ruth Weiglein, 40 Jahre aktiv Ehrenvorsitzender Werner Mück, Anton Rosen, neu ernanntes Ehrenmitglied; passiv: 40 Jahre: Anneliese Schmitt und Ernst Schmitt, Ehrendirigent, 40 Jahre Irmgard Khauer; aktiv 50 Jahre: Steffi Mück, und Dieter Gehrig, ebenfalls neu ernanntes Ehrenmitglied; passiv 50 Jahre: Brigitte Fenn; aktiv 60 Jahre: Ehrenmitglied Konrad Klein; passiv 60 Jahre: Erwin Pfaff und Philipp Pfaff.

Als Überraschung des Abends präsentierte die Vorsitzende zwei neu ernannte Ehrenmitglieder, Anton Rosen und Dieter Gehrig. Sie bedankte sich bei den zu Ehrenden für ihre Treue und Engagement. Ehrenvorsitzender Werner Mück übernahm die Laudatio der beiden Würdenträger.

Laudatio gehalten

So betonte er, dass sowohl Anton Rosen wie auch Dieter Gehrig über Jahre hinweg den Verein als Vorsitzende leiteten. Dieter Gehrig stand von 1971 bis 1975 dem Verein vor und übernahm dann die Aufgabe des Schriftführers bis 2012. Über viele Jahre hinweg hat er das Vereinsleben, aber auch das Dorfgeschehen als Chronik dokumentiert und somit für die Nachwelt erhalten. Und nach wie vor ist sein Rat als ehemaliger Schriftführer gefragt.

Anton Rosen löste ihn als Vorstand ab bis 1982. Seitdem bis 2012, also 30 Jahre lang, regelte er die Finanzen des Vereines. Aber auch jetzt ist er jederzeit für den Verein da, steht der neuen Kassiererin mit Rat und Tat zur Seite. Er kümmert sich um die Getränke, um die Arbeiten, die im Sängerheim anfallen